Ueber uns    Partner    Aktuelles   

Neue Waldpädagogen für Niedersachsen

Niedersächsische Zertifikatsfortbildung zum siebten Mal erfolgreich beendet.

22 neue zertifizierte Waldpädagoginnen und zertifizierte Waldpädagogen aus Niedersachsen vor dem Waldforum Riddagshausen. Foto: Niedersächsische Landesforsten

22 stolze Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Waldpädagogikzertifikate erhalten. Am 19. und 20. Oktober legten sie im Waldforum Riddagshausen ihre Abschlussprüfung ab und dürfen sich offiziell „zertifizierte Waldpädagogin“ oder „zertifizierter Waldpädagoge“ nennen. Waldpädagoginnen und Waldpädagogen vermitteln im Rahmen einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Wissen rund um die nachhaltige Waldwirtschaft, um Tiere und Pflanzen im Wald und verhelfen jungen und erwachsenen Waldbesuchern dazu, den Wald mit allen Sinnen zu erleben.

Im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums haben die Niedersächsischen Landesforsten diese Fortbildung im Jahr 2016 zum siebten Mal durchgeführt. Die Zertifikatsfortbildung besteht aus insgesamt 18 Seminartagen und einem 40 stündigen Praktikum. Ziel ist es, ein Netzwerk aus qualifizierten und motivierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen als Botschafter des Waldes aufzubauen. Die Landesforsten bieten ihnen Möglichkeiten für waldbezogene Bildungsarbeit über Vermittlungsverträge an. Seit dem ersten Lehrgang im Jahr 2010 wurden in Niedersachsen bisher 352 solcher Profis für die Waldpädagogik fortgebildet. Darunter sind auch Forststudierende und gestandene Försterinnen und Förster.

„Die Fortbildung zertifizierter Waldpädagoginnen und Waldpädagogen hat sich bewährt“, erklärt Stefan Fenner, Leiter der Waldpädagogik bei den Landesforsten, „mit ihnen können wir das umfangreiche Bildungs- und Erlebnisangebot in unseren Waldpädagogikzentren weiter zielgruppengerecht ausbauen. Wir wünschen allen viel Freude bei der Arbeit im Wald!“

Die bundesweit anerkannte Qualifizierung umfasst Grund- und Hauptmodule mit verschiedenen Schwerpunktthemen wie forstliches Fachwissen, Pädagogik oder Rechtsgrundlagen. Neben der Theorie wurden die erworbenen Kenntnisse auch bei echten Walderlebnisführungen in der Praxis erprobt. Die Weiterbildung läuft nach den Rahmenrichtlinien des Bundesarbeitskreises Waldpädagogik, der die Fortbildung auf Bundesebene steuert.
Im Jahr 2017 werden die Landesforsten erneut die Fortbildung im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum in Münchehof bei Seesen anbieten.

Interessierte Personen können sich auf www.landesforsten.de unter der Rubrik „Lernen & Erleben“ informieren und bis zum 30. November 2016 um einen Seminarplatz bewerben.

Mehr zur Waldpädagogik in den Niedersächsischen Landesforsten finden Sie hier: http://www.landesforsten.de/Waldpaedagogik-Zertifikat.1870.0.html

www.landesforsten.de

Zur Übersicht...

Veranstaltungen


21.01.2020

Rangertour Wahlerscheid
(52156 Monschau-Höfen)
Im Süden des Nationalparks erleben Sie einen sich stetig wandelnden Wald und natürliche Bachtäler mit saftigen Wiesen. Eine leichte Wanderung überwiegend durch flaches Gelände, die für geländegängige Kinderwagen geeignet ist.
Details


21.01.2020

Rangertour Kloster-Route
(52396 Heimbach)
Ein Ranger führt Sie zunächst am Heimbacher Staubecken entlang und dann über anspruchsvolle Pfade durch die Buchenwälder des Kermeters, ein Herzstück des Nationalparks Eifel. Sie erreichen die Abtei Mariawald, einziges Kloster für Trappisten-Mönche in Deutschland. Hier können Sie einkehren und mit dem Ranger zurück nach Heimbach wandern. Die Strecke führt über steile und teilweise unbefestigte Wege, daher ist sie nicht für Kinderwagen, Kinder unter zehn Jahren oder ungeübte Wanderer geeignet.
Details


22.01.2020

Rangertour Abtei Mariawald
(53937 Heimbach)
Die Wanderung mittlerer Schwierigkeit führt von der Abtei Mariawald hinein in die Buchennaturwälder und den Lebensraum der Spechte. Sie ist für Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet.
Details


23.01.2020

29. Wertholztermin der Landesforst MV
(17139 Malchin)
Wertholzsubmission
Details


24.01.2020

Rangertour Erkensruhr
(52152 Simmerath-Erkensruhr)
Je nach Gruppenwunsch wandern Sie entweder auf den schmalen Wegen des Dedenborner Buchenwaldes oder auf der Dreiborner Hochfläche. Die Tour beinhaltet Steigungen und ist als mittelschwer bis schwer einzustufen. Sie ist für Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet.
Details

Weitere Termine über die Suche...

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren