2

Ueber uns    Partner    Aktuelles   

15 Jahre Größter Freiluft Schmetterlingsgarten Norddeutschlands im ErlebnisWald Trappenkamp

Ein Paradies zum Nachmachen!

Foto: Stephan Mense, SHLF

Wenn Bienen summen und Admiral, Kohlweißling und Distelfalter flattern, lässt auch der Mensch schnell die Seele baumeln. Seit fünfzehn Jahren ist die naturnahe Gartenanlage ein gefundenes Fressen und Wohnung für vielerorts inzwischen selten anzutreffende heimische Falter. 2002 schenkte die Fielmann AG dem ErlebnisWald das 10 000 qm große Schmetterlingsparadies und half damit den zauberhaften Insekten.

Diese Hilfe ist heute notwendiger denn je. Die Intensivierung der Landwirtschaft und der Einsatz von Insektiziden hat in den vergangenen Jahrzehnten zu einem dramatischen Rückgang der Insekten geführt. Beobachtungen lassen vermuten, dass örtlich die Insektenmenge bis zu 80 % zurückgegangen ist.
Dazu sagt Kerstin Schiele, Waldpädagogin im ErlebnisWald: »Bei intakten Lebensräumen ohne Insektizidbelastung kommen die Falter von alleine, wenn es entsprechend duftet. Einige wandern 1000 km weit. Mit Brombeeren und blühenden Kräutern, Obstbäumen und heimischen Sträuchern und Wildblumenwiese entstand hier ein für viele Arten idealer Nahrungs- und Lebensraum.«

2004 wurde die Anlage noch um ein Schrebergärtchen mit Erdbeerpflanzen, Schnittlauch und Blumen erweitert. Damit die geflügelten Freunde auch den eigenen Garten bevölkern gibt es Tipps für die Gartengestaltung daheim. Der Schmetterlingsgarten ist ein Paradies zum Nachmachen. Sogar auf einem Balkon lässt sich in Kübeln auf einem Holztreppchen ein Mini-Schmetterlingsgarten herrichten. Neu gestaltet ist der Metamorphosepfad mit großen Holzfiguren. Hier können sich Kinder in die Welt von Ei, Raupe, Puppe und Falter einfühlen. An einer Reckstange hängen sie kopfüber wie an ein großes Blatt »geklebt« und werden zum Schmetterlingskokon.

Norbert Limbers, Gärtner aus Bornhöved, pflegt zusammen mit den Teilnehmern des FÖJ, den Schmetterlingsgarten seit 2002: »Zwischen Staudenrabatten, Fruchthecke, Streuobstwiese, Trockenhügel, Kräuter- und Duftbeet fühlen sich Schmetterlinge und Menschen wohl. Lebewesen und Lebensräume sind in der Natur perfekt aufeinander abgestimmt und aufeinander angewiesen«, sagt Norbert Limbers.

www.forst-sh.de

Zur Übersicht...

Veranstaltungen


25.09.2017

Erkundungstour in der Nationalpark-Ausstellung Wildnis(t)räume
(53937 Schleiden)
Erlebnisausstellung
Details


26.09.2017

Rangertour Wahlerscheid
(52156 Monschau-Höfen)
Im Süden des Nationalparks erleben Sie einen sich stetig wandelnden Wald und natürliche Bachtäler mit saftigen Wiesen. Eine leichte Wanderung überwiegend durch flaches Gelände, die für geländegängige Kinderwagen geeignet ist.
Details


26.09.2017

Wandertour „de Luchse“ mit dem Ranger
(38667 Bad Harzburg)
Erlebniswanderung
Details


26.09.2017

Erkundungstour in der Nationalpark-Ausstellung Wildnis(t)räume
(53937 Schleiden)
Erlebnisausstellung
Details


27.09.2017

Rangertour Abtei Mariawald
(52396 Heimbach)
Nationalpark-Ranger begleiten Sie jede Woche auf acht verschiedenen Rundwanderstrecken. Sie bemühen sich dabei, die Natur an ertastbaren, akustisch erlebbaren und duftenden Beispielen erfahrbar zu machen, so dass das Angebot auch für blinde und sehbehinderte Gäste attraktiv ist. Allerdings ist gegebenenfalls eine Begleitperson ratsam, da es teilweise „über Stock und Stein“ geht.
Details

Weitere Termine über die Suche...